Studenten schwingen den virtuellen Kochlöffel

Studenten hauchen Köchen Intelligenz ein

Wie jedes Jahr wurde auch 2021 an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ein Programmierwettbewerb für Studierende ausgelobt. Das Event ist ein fester Bestandteil des Informatik-Studiums und für viele Studierende eines der Highlights im ersten Studienjahr. Seit 1998 wird der Wettbewerb regelmäßig veranstaltet und ging damit in diesem Jahr bereits in die 23. Runde.

Wie jedes Jahr wurde auch 2021 an der Fakultät für Informatik an der Uni Magdeburg ein Programmierwettbewerb für Studenten ausgelobt. Die Aufgabe bestand darin, virtuellen Köchen Intelligenz einzuhauchen. Screenshot: Uni Magdeburg
Wie jedes Jahr wurde auch 2021 an der Fakultät für Informatik an der Uni Magdeburg ein Programmierwettbewerb für Studenten ausgelobt. Die Aufgabe bestand darin, virtuellen Köchen Intelligenz einzuhauchen. Screenshot: Uni Magdeburg

Magdeburg (pm). Traditionell musste dabei eine künstliche Intelligenz für ein Videospiel entwickelt und programmiert werden. Die Magdeburger Spieleschmiede Apo-Games stellte dafür in diesem Jahr das Spiel "Kitchen Chef" zur Verfügung. Die Betreuung des Wettbewerbes übernahm Entwickler Dirk Aporius. Aufgabe war es kleinen computergesteuerten Köchen Intelligenz einzuhauchen, so dass diese in der Lage sind, ein virtuelles Restaurant zu leiten. Die Aufgaben sind dabei vielfältig, so müssen Bestellungen von Gästen aufgenommen, Teller gewaschen, Zutaten organisiert, verarbeitet und natürlich Gerichte gekocht und serviert werden - das Ganze in der richtigen Reihenfolge, ohne Fehler und unter Zeitdruck.

"Der Wettbewerb ist für die meisten Studierende das erste komplexere Programmierprojekt. Für viele ist es erstmal eine Herausforderung. Der Lernerfolg und der damit verbundene Spaß sind aber immer sehr groß und bleiben noch lange im Gedächtnis." weiß Dr. Thomas Wilde von der Fakultät für Informatik zu berichten. Die Aufgabenstellung wurde im Januar veröffentlicht, Ende Juni mussten die Lösungen eingereicht werden. In diesem Jahr haben 117 Studierende die Herausforderung angenommen. Es wurden verschiedenste Lösungsstrategien entwickelt und in insgesamt 43.000 Zeilen Quellcode niedergeschrieben. Alle computergesteuerten Köche mussten schließlich in insgesamt 30.000 virtuellen Kochduellen gegeneinander antreten, deren Simulation insgesamt 24 Stunden auf einem Hochleistungsrechner benötigte. Am vergangenen Dienstag (06.07.2021) wurden schließlich die Preisträger des diesjährigen Programmierwettbewerbs in einer Onlineverleihung gekürt.

Den 1. Platz belegte Moritz Pötzsch mit seiner KI "Gordon_Ramsay". Auf dem 2. Platz folgte Tim Pönitzsch mit "Hier könnte ihre Werbung stehen". Den 3. Platz konnte Lukas Friesecke mit "RAMsay" erkämpfen. Die drei Gewinner können sich über Gutscheine freuen, die von der valantic GmbH, der bridgefield GmbH und der LIVINGSOLIDS GmbH aus Magdeburg gesponsert wurden. Wir gratulieren allen Teilnehmern und sind schon gespannt auf den nächsten Wettbewerb.

General-Anzeiger Single-Party Logo

General-Anzeiger Single-Party 2021 steigt am 30. Oktober

13.10.2021

Single-Party vs. herzzuherz.de – Online-Dating-Day am 30.10.21 Am 30. Oktober 2021 fegt die Liebe durchs…

Zukunft 2021 – Der Wegweiser für Azubis

14.09.2021

Neues Bildungsmagazin „Zukunft“ ab September kostenlos erhältlich   Zukunft – Das neue Bildungsmagazin für angehende…

„Unser Land“ – das Magazin für Sachsen-Anhalt

23.08.2021

Wilde Orte, wilde Rezepte & wilde Geschichten in „Unser Land“   Am 1. September 2021…