Schönster Weihnachtsbaum stand in Sargstedt

Der Halberstädter Ortsteil Sargstedt ist Sieger des ersten Wettbewerbs „Schönster Weihnachtsbaum in den Ortsteilen“, gefolgt von Klein-Quenstedt auf dem zweiten Platz und Langenstein auf Platz drei.

Der schönste Weihnachtsbaum steht in Sargstedt: Ortsbürgermeister Mike Wegener (Mitte) freut sich über den damit in Verbindung stehenden Scheck in Höhe von 100 Euro aus den Händen von Oberbürgermeister Daniel Szarata (rechts) und dem Kulturausschussvorsitzenden Dieter Kühn.  Foto: Stadt Halberstadt/Pressestelle/Ute Huch
Der schönste Weihnachtsbaum steht in Sargstedt: Ortsbürgermeister Mike Wegener (Mitte) freut sich über den damit in Verbindung stehenden Scheck in Höhe von 100 Euro aus den Händen von Oberbürgermeister Daniel Szarata (rechts) und dem Kulturausschussvorsitzenden Dieter Kühn. Foto: Stadt Halberstadt/Pressestelle/Ute Huch

Halberstadt (pm). Ortsbürgermeister Mike Wegener konnte sich in dieser Woche über einen Scheck in Höhe von 100 Euro freuen, der ihm persönlich durch Halberstadts Oberbürgermeister Daniel Szarata und durch den Kulturausschussvorsitzenden Dieter Kühn übergeben wurde. Wie Dieter Kühn ausführte, habe es sich die Jury nicht leicht gemacht, die Kriterien für den Wettbewerb zusammenzustellen. Bei der Beurteilung der Weihnachtsbäume in den Ortsteilen sei es unter anderem auf die Lage, das Umfeld und das Ambiente angekommen. Ebenso spielten die Ausstattung und Größe der Weihnachtsbäume eine Rolle, wie auch die Einbindung des Ortes mit seinen Bewohnern und den KITA`s.

Sargstedt überzeugte durch Kreativität

Das ist er, der Gewinner im Wettbewerb „Schönster Weihnachtsbaum in den Ortsteilen“ in Halberstadt, Sargstedt. Foto: Stadtverwaltung

 

„Sargstedt überzeugte besonders mit seiner Kreativität, die die Bewohner und Kinder beim Schmücken an den Tag gelegt haben“, so Kühn. Desweiteren wurde von der Feuerwehr Sargstedt ein Ideenwettbewerb in der KITA angeregt, was dazu führte, dass der Ortsteil sogar mit zwei Weihnachtsbäumen verschönert werden konnte. „Ich bin sehr überrascht und freue mich riesig über den ersten Platz für unseren Ort“, so Ortsbürgermeister Mike Wegener bei der Entgegennahme des Schecks. „Ich würde mir wünschen, dass dieser Wettbewerb in den Ortsteilen zur Tradition wird“, so Wegener weiter.

Dies ist auch im Sinne von Oberbürgermeister Daniel Szarata: „Derartige Aktionen stärken den Zusammenhalt, den Gemeinsinn und die Eigenständigkeit in unseren Ortsteilen.“ Abschließend informierte er darüber, dass auch der zweite und dritte Platz mit einem Preisgeld bedacht werden: Klein Quenstedt erhält für den zweiten Platz 50 Euro und Langenstein für die Drittplatzierung 25 Euro.
Die Idee zu dem Wettbewerb „Schönster Weihnachtsbaum in den Ortsteilen“ entstand im vergangenen Jahr beim Neujahrsempfang in Langenstein im Rahmen einer Gesprächsrunde der Ortsbürgermeister. Diese unterbreiteten ihren Vorschlag dem damaligen Oberbürgermeister Andreas Henke, der die Anregung gern aufgenommen und durch die Stadtverwaltung umsetzen ließ. Daraus ergab sich die Jury, bestehend aus Thomas Rimpler, stellvertretender Oberbürgermeister und Fachbereichsleiter Stadtplanung/Wirtschaft/Kultur, und dem Kulturausschussvorsitzenden Dieter Kühn.

Harz vergibt Impftermine per Post

16.02.2021

Strategiewechsel: Anrufe für Impftermine nicht mehr nötig Ab Ende Februar werden Impftermine im Harz per…

„Bares für Rares“ bringt Gemm zurück

12.02.2021

Gemälde von Walter Gemm im Europasaal ausgestellt Bild von Walter Gemm tauchte in der Sendung…

Bussenius Brüder gehen in Rente

01.02.2021

Zwei Aras für Michael und Mathias Bussenius Nach 40 Jahren gehen die Bussenius Brüder in…