Renault Arkana mischt SUV-Konkurrenz auf

Schöner Rücken vom Renault Arkana soll Kunden entzücken

Mit dem Arkana erweitert Renault seine SUV-Flotte um ein Kompakt-Modell mit modischer Coupé-Dachlinie.

Renault schickt den neuen Arkana mit coupéartiger Dachlinie in das dicht besetzte Segment
der Kompakt-SUVs. Foto: K. Böttcher
Renault schickt den neuen Arkana mit coupéartiger Dachlinie in das dicht besetzte Segment der Kompakt-SUVs. Foto: K. Böttcher

Magdeburg (Knut Böttcher). Mit zwei dicken Ausrufezeichen startet Renault seinen Arkana: mit attraktivem Dach und fairem Preis. Die Franzosen nutzen für ihr zusätzliches SUV-Modell die zuerst im Premium-Segment praktizierte Coupéform. Die vor allem in Übersee erfolgreiche Automode mit eleganter Dachlinie auf hochgelegtem Unterbau soll auch hier ihre Fans finden. Den Verlust an Raum durch die Schräge gleicht Renault durch größere Länge aus (+10,6 cm zum Kadjar). Damit bietet der Arkana sogar den größeren Kofferraum, bleibt aber auch mit schräger Heckklappe praktisch und bringt kein Mehrgewicht zum Kadjar auf die Waage. Eigentlich stört die abfallende Dachlinie nur beim Einsteigen in den Fond, drinnen reicht die Kopffreiheit selbst für 1,80-m-Leute, die auch ausreichend Platz für die Beine finden.

 

Digitales Anzeigeinstrument (Ausstattung Intens). Foto: Renault

 

Digitales Cockpit und viel Platz im Renault Arkana

Fahrer und Beifahrer sitzen optimal vor digitalem Cockpit und griffigem Funktionslenkrad. Die Vordersitze sind jedoch recht schmal geschnitten. Dank großer Soft-Touch-Flächen wirkt das Bord sehr ansehnlich. Die Klima-Automatik lässt sich hier in bewährter Weise per Drehsteller regulieren. Renault bietet den Arkana ausschließlich mit Frontantrieb an, dazu ein Fahrwerk mit Federbeinen vorn und Verbundlenkerachse hinten. Straffe Federung hält den Fahrkomfort in Grenzen, stemmt sich aber erfolgreich gegen zu große Seitenneigung in der Kurve.

Entsprechenden Schwung verleiht der kleine Turbobenziner, mit dem der Arkana TCe 140 zum Test antritt. Neben ihm gibt es den E-TECH 145 mit Plugin-Hybrid und 1,6er Saugmotor von 143 PS, der die Spitze auf 174 km/h begrenzt. Renault kündigt außerdem noch den TCe 160 mit 158 PS an. Der Testwagen wird vom 1,33er Vierzylinder angetrieben.

Arkana-Motor mit Mercedes entwickelt

Der mit Mercedes entwickelte Effizienz-Motor hat Leichtlaufzylinder und variable Ventilverstellung. Ein Micro-Hybrid-System aus Starter-Generator und kleiner Lithium-Ionen-Batterie unterstützt ihn beim Beschleunigen. Und zwar mit der Energie, die im Schubbetrieb gespeichert wird. Später will Renault noch das kraftstoffsparende Segeln realisieren, das den Motor bei gelupftem Gaspedal völlig abstellt. Mit dem leichten Elektroschub spurtet der Arkana in nicht mal 10 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und lässt sich sogar bis über die Tachomarke 200 treiben, wobei die Kraftübertragung mittels 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
zwar nicht ganz ruckfrei, aber insgesamt harmonisch wirkt.

Erwartungsgemäß sparsam geht der Arkana mit dem Kraftstoff um. Im 2000-km-Test kam er mit dem Schnitt von 7,1 Liter Super pro 100 Kilometer aus, was aber immer noch deutlich über dem Normwert von 5,3 Liter liegt. Renault kündigt den neuen Arkana als Modell zwischen seinen SUVs Kadjar und Koleos an, preist ihn aber unterhalb der beiden ein. Der Testwagen steht um 4550 Euro günstiger als der entsprechende Kadjar in der Preisliste, ist damit nur knapp 3000 Euro teurer als der kleine Captur und hat insgesamt eine gute Ausgangspostion in der Klasse der Kompakt-SUV.

Renault Arkana TC 140 EDC in Zahlen

Außenmaße: L/B/H: 4568/1820/1571 mm
Radstand: 2720 mm
Bodenfreiheit: 199 mm
Koffer-/Stauraum: 513 l,
bei umgekl. Sitzen bis 1296 l
leer/gesamt 1411/1876 kg
Anhängelast (gebr.) 900 kg
Hubraum: 1333 cm3
Leistung: 103 kW (140 PS)
bei 4500 U/min
Max. Drehmoment:
260 Nm bei 1750 U/min
Vmax: 200 km/h
0-100 km/h in 9,8 Sekunden
Verbrauch (kombiniert):
5,6-5,4 l Super/100 km
CO2-Ausstoß: 124-122 g/km
UVP: 30 650 (Testwagen 34 570) Euro

Der VW Bulli macht sich fein

05.12.2021

VW legt eine neue Generation des vielseitigen Multivan auf Der Bulli von VW ist zurück.…

Der neue Honda e zeigt sich überraschend anders

25.11.2021

AUTOTEST: Seit Anfang 2021 hat Honda ein Elektroauto am Start In der Formel I rennt…

Der neue Opel Astra kommt Anfang 2022

25.11.2021

AUTOTEST: Der neue Opel Astra besticht mit innovativer Technik Jetzt hat auch der Opel Astra…