440.000 Euro für Kinder investiert

In zwei Bauabschnitten ist auf dem Marienhof in Neinstedt ein Natur-Erlebnisspielplatz entstanden. Dieser wurde am 16. Oktober, unter strengen Hygieneauflagen eröffnet. Insgesamt 440.000 Euro sind dafür investiert worden. Dank vieler Spenden aus dem Freundeskreis der Stiftung, durch Fördermittelgeber, wie der Stiftung Wohnhilfe, der Glücksspirale, regionaler Firmen und Eigenmitteln der Evangelischen Stiftung Neinstedt konnte eine Realisierung erfolgen.

Die Kinder der Kita Schwalbennest bei der Eröffnung des neuen Erlebnis-Spielplatzes in Neinstedt. Foto: Damm/ESN
Die Kinder der Kita Schwalbennest bei der Eröffnung des neuen Erlebnis-Spielplatzes in Neinstedt. Foto: Damm/ESN

Neinstedt (pm). Nach der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes wurde der nun komplette Spielplatz eröffnet. Günter Kurczyk, zuständiger Bereichsleiter der Evangelischen Stiftung Neinstedt, bedankte sich bei allen Unterstützern, den beteiligten Firmen für die professionelle Umsetzung und bei den Mitarbeitenden der Stiftung für ihre Ideen und Unterstützung. Der Pädagogisch-Diakonischer Vorstand der Stiftung, Hans Jaekel, schloss sich dem Dank an bedankte und betonte: „Wir bauen einen naturnahen Raum für Kinder. Dort können sie spielend lernen. Der Naturerlebnisspielplatz verbindet Risikobereitschaft und Abenteuer, das Spielen mit den Elementen des Lebens, Bewegung und Sprachentwicklung, Familienspaß und positives Erleben der Angebote der Stiftung.“ Leider musste ein Vertreter von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt seine Teilnahme absagen. Doch bereits im Vorfeld der Eröffnung berichtete Lotto- Geschäftsführer Marko Ehlebe zur Fertigstellung des kompletten Spielplatzes: „Initiativen, die generationsübergreifend Menschen mit und ohne Einschränkungen für gemeinsame Aktivitäten zusammenbringen, sind für ein gegenseitiges Verständnis und einen besseren Austausch unverzichtbar. Lotto ist gern dabei, wenn die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen in die regionale Gesellschaft nachhaltig ermöglicht wird.“

Um die Spielgeräte dann auch gleich auszuprobieren, waren die Kinder der Kita Schwalbennest aus Neinstedt zur Eröffnung eingeladen. Getrennt nach ihren Gruppen, nahmen sie den Natur-Erlebnisspielplatz in Beschlag. Begleitet wurden sie dabei von Hamdi Abdelmoula, der als Erlebnisgestalter in die verschiedenen Geräte einweist und nach Bedarf auch Hilfestellung gibt. Mit ihrer Kindergartengruppe ist auch Frieda-Sophie dabei und mit den Worten: „Es ist so schön hier, und die Rutsche ist so groß“, stürmte sie los.
Mit dem Bau des therapeutischen Natur-Erlebnisspielplatzes ist ein Ort geschaffen worden, an dem Kindern und erwachsenen Menschen mit Behinderung Stimulationen ermöglicht werden, um an ihren Potentialen anzuknüpfen.

Studentin Oleksandra Maslova ausgezeichnet

27.11.2020

DAAD-Preis geht an Hochschule Harz An der Hochschule Harz erhält die aus der Ukraine stammende…

Zeugnisse überreicht

27.11.2020

30 Lehrlinge im Rathaus in Wernigerode freigesprochen Mit Masken und auf Abstand, aber einer dem…

Operation live übertragen

26.11.2020

Chefarzt Dr. Jörg Langer führt Workshop am OP durch Zuschauer aus der ganzen Welt, die…