Mobiles Corona-Testcenter unterwegs

Routenplan für mobiles Corona-Testcenter online

Als erster Landkreis in Sachsen-Anhalt setzt das Jerichower Land ab der kommenden Woche dauerhaft ein mobiles Corona-Testcenter ein. Dieses wird zu festen Terminen in den Städten und Gemeinden unterwegs sein und kann von den Bürgerinnen und Bürgern für kostenfreie Schnelltests genutzt werden.

Beigeordneter Thomas Barz präsentiert das mobile Corona-Testcenter, welches mit Unterstützung des DRK ab der kommenden Woche den Betrieb aufnimmt. Foto: Landkreis
Beigeordneter Thomas Barz präsentiert das mobile Corona-Testcenter, welches mit Unterstützung des DRK ab der kommenden Woche den Betrieb aufnimmt. Foto: Landkreis

Jerichower Land (pm/trt). Das Ergebnis wird nach 15 Minuten direkt vor Ort mitgeteilt und zusätzlich per Mail an die Getesteten versandt. Bei einem positiven Test muss anschließend eine sogenannte PCR-Untersuchung durchgeführt werden. Waren Testungen kreisweit bisher nur in sechs Apotheken und einigen Hausarztpraxen möglich, sorgt die Inbetriebnahme des mobilen Testcenters nun für eine sinnvolle Ergänzung der Testmöglichkeiten. „Dank dieser mobilen Lösung und der Unterstützung durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) können wir flexibel im gesamten Kreisgebiet agieren und die Tests anbieten. Wir geben den Menschen so die Möglichkeit, sich ohne viel Aufwand, schnell und einfach testen zu lassen“, beschreibt der Beigeordnete Thomas Barz die Vorteile. Das mobile Test-Team besteht aus einer medizinischen Fachkraft vom DRK sowie zwei mit Organisation und Dokumentation betrauten Mitarbeitern. Eine vorherige Terminvergabe ist aktuell noch nicht vorgesehen, so dass der Service auch spontan in Anspruch genommen werden kann. „Wir wollen erstmal schauen, wie hoch die Nachfrage ist. Die Kapazitäten lassen sich dann gegebenenfalls auch noch erhöhen“, ergänzt Thomas Barz.

Der entsprechende Routenplan wird gerade in enger Abstimmung mit den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden entworfen und dann auf der Internetseite des Landkreises unter www.lkjl.de/coronatestung veröffentlicht. Wochentags wird jeweils vormittags und nachmittags ein Standort angefahren, sodass in jeder Gemeinde mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit zur Testung besteht. In Burg und Genthin macht das Mobil zweimal pro Woche immer montags und donnerstags Halt, dienstags in Möckern und Gommern, mittwochs in Möser und Biederitz und freitags in den Einheitsgemeinden Elbe-Parey und Jerichow. „Gleichzeitig planen wir, dass zukünftig auch Unternehmen das Testmobil buchen können, denkbar ist auch ein Einsatz bei Veranstaltungen, wenn es die Corona-Lage zulässt. Am Samstag werden wir das Testmobil beispielsweise beim Fahrsicherheitstraining des Kreisfeuerwehrverbandes einsetzen“, erklärt Thomas Barz, Leiter der Corona-Arbeitsgruppe.

Musikalische Andacht mit Hans-Dieter Karras

29.04.2021

Karras spielt Werke von Bach, Dandrieu und Scheidt Der international renommierte Organist Hans-Dieter Karras gastiert…

Genthiner Projekt „Mobiles Museum“

23.04.2021

Das „Mobile Museum“ kommt vorbei Landrat Dr. Steffen Burchhardt (Mitte), Antonia Beran, Leiterin des Kreismuseums,…

Zukunftstag: Helios berät Schüler online

19.04.2021

Azubis geben am Zukunftstag Einblick in ihre Ausbildung Am Zukunftstag bietet das Helios Bildungszentrum in…