Neues Umweltprojekt bringt Imkerei in die Schule

An der Stiftungsschule St. Johannis in Magdeburg startet ein neues Projekt. Es wird eine Imkerei für die Schüler errichtet, um sie auf diese Weise an das Thema Bienen heranzuführen.

Die Schüler der St. Johanis Schule entdecken in einem neuen Umweltprojekt alles rund um das Thema Bienen und Imkerei. Foto: Sandra Eichler
Die Schüler der St. Johanis Schule entdecken in einem neuen Umweltprojekt alles rund um das Thema Bienen und Imkerei. Foto: Sandra Eichler

Magdeburg (pm). Es handelt sich um ein Projekt des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt und des Imkerverbandes Sachsen-Anhalt, welches darauf gerichtet ist, Schulkinder für die Imkerei zu interessieren. Der Aufbau einer Schulimkerei ist eine gute Gelegenheit, theoretisches Wissen aus dem regulären Schulunterricht mit einer praktischen Tätigkeit an der Schule zu verknüpfen. Das Thema Bienen und Honig ist ja auch Bestandteil des Lehrplanes, so Schulmitarbeiter Steven Hebestreit. Und nun soll an der Schule eine kleine Arbeitsgemeinschaft junger Imker entstehen. Und ein Platz für die Bienen wurde auch schon gefunden. Für die Kinder war klar, sie wollen nun ihren eigenen Honig schleudern, um ihn vielleicht später auf dem Weihnachtsbasar als ihren Schulhonig anbieten zu können. Mit großem Interesse wurde alles Überreichte gleich angeschaut und auch ausprobiert. An einem passenden Namen für den Honig wolle man gemeinsam noch mal beraten unter den Kindern der zukünftigen AG.

Mit der Übergabe einer kompletten Schulimkerei mit Beuten, Zargen, Honigschleuder, Imkerhüten und diversem Dingen für die Honigernte kann nun auch professionell gearbeitet werden, sagte Thomas Haase aus Magdeburg- Ottersleben, der als versierter Imker der Schule als Imkerpate zur Verfügung steht und die Kinder an die Imkerei heranführen wird.
„Mit diesem Projekt wollen wir Kinder für die Themen Bienen, Natur und Honig sensibilisieren und begeistern. Und vielleicht wird aus dem einen oder anderen Schulimker später einmal ein engagierter Hobby- oder Berufsimker“, sagt Wolfgang Zahn, Projektleiter Landwirtschaft der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, der dieses Förderprojekt und die Aktionen umsetzt und der Schule alles überreichte. Ein Schild macht nun auch die Schule als Schulimkerschule für alle erkennbar. Somit kann das Projekt losgehen.