OB Lutz Trümper nahm während der Eröffnungsfeier die Sprayflasche selbst in die Hand

Das Freiraumlabor im Nordabschnitt vom Breiten Weg wurde am 12. Juni eröffnet. OB Lutz Trümper hat auf der Bühne vor dem Ratswaage-Hotel den Startschuss für ein vielfältiges Programm gegeben.

Das Freiraumlabor bietet Besuchern vier Wochen lang Kunst, Kultur und Gastronomie, um zum Verweilen einzuladen. Foto: Uschi Günther
Das Freiraumlabor bietet Besuchern vier Wochen lang Kunst, Kultur und Gastronomie, um zum Verweilen einzuladen. Foto: Uschi Günther

Magdeburg (pm). Das von der Landeshauptstadt in Kooperation mit der META architektur GmbH umgesetzte Freiraumlabor ist eröffnet. Es soll auf experimentelle Art und Weise untersucht werden, mit welchen gestalterischen, kulturellen und gastronomischen Anreizen der öffentliche Raum in der Innenstadt inszeniert werden kann. Ziel ist es, den stationären Einzelhandel zu stärken und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Das Freiraumlabor lädt dazu ein, die Magdeburger Innenstadt neu zu erfahren und selbst mitzugestalten. Von Ausstellungen, Kinderunterhaltung, Kunstaktionen, offener Bühne, Stadtstrand bis hin zu Workshops wie zum Beispiel zur Innenstadtgestaltung ist alles dabei. Über vier Wochen lang können Magdeburger Kreative, Künstler und Kulturschaffende den Breiten Weg neu beleben und Kunst für Passanten greifbar machen. „Wir wollen damit zeigen, dass die Innenstadt viel Potenzial hat“, äußerte sich OB Trümper zu dem Projekt. „Das Kernziel ist es, die Innenstadt attraktiver zu machen, nicht nur zum Einkaufen, sondern auch um Kultur zu genießen.“

Dafür hat der Nordabschnitt sich in eine Galerie unter freiem Himmel verwandelt. Große orangene Sitzmöbel setzen zusätzliche Farbakzente, begrünte Schubkarren und bemalte Wandelemente sorgen für Wohlfühlambiente, während Streetfood-Stände und ein Nachtmarkt die hiesige Gastronomie-Szene bereichern. Den Breiten Weg entlang hängen bunt gestaltete Lampenschirme. Und eine offene Bühne steht als Plattform für alle Poeten, Musiker und kreativen Köpfe der Stadt zur Verfügung.

Die Stadt investiert für das gesamte Projekt 150.000 Euro. Das Freiraumlabor ist das umfangreichste Projekt des im Dezember 2019 vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmenplans zur Stärkung des Handels in Innenstadt und Statteilzentren. Der Schwerpunkt des Plans liegt auf der „Inszenierten Innenstadt“. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität zu erhöhen und die Stadt neu zu beleben, um auch dem wachsenden Online-Handel entgegenzuwirken. Das Fazit „Ich bin die Stadt“ soll nach Ablauf des Freiraumlabors in den Köpfen hängenbleiben. Eine Übersicht aller Veranstaltungen bis zum 12. Juli sowie alle weiteren Informationen gibt es auf www.freiraumlabor-magdeburg.de.