Bussenius Brüder gehen in Rente

Zwei Aras für Michael und Mathias Bussenius

Der Name Bussenius ist aus dem Halberstädter Tiergarten nicht wegzudenken. Die beiden Brüder haben den beliebten Tierpark im Süden der Kreisstadt (Mathias Bussenius seit 1976 und Michael Bussenius seit 1978) maßgeblich mit aufgebaut und zu dem gemacht, was er heute ist. Darüber hinaus haben die Bussenius-Brüder Halberstadt mit ihren unvergessenen Tiershows über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Nach 40 Jahren gehen die Bussenius Brüder in den wohlverdienten Ruhestand. Zum Abschied gibt´s von Oberbürgermeister Daniel Szarata (rechts)  zwei Plüsch-Aras. Foto: Huch/Pressestelle
Nach 40 Jahren gehen die Bussenius Brüder in den wohlverdienten Ruhestand. Zum Abschied gibt´s von Oberbürgermeister Daniel Szarata (rechts) zwei Plüsch-Aras. Foto: Huch/Pressestelle

Halberstadt (pm). In der vergangenen Woche wurden Mathias und Michael Bussenius durch Oberbürgermeister Daniel Szarata nach mehr als 40 Jahren aus ihrem Berufsleben in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. „In dieser langen Zeit, einem gesamten Arbeitsleben, haben Sie die Entwicklung des Halberstädter Tiergartens zu einem beliebten Naherholungsziel für unzählige Großeltern-, Eltern- und Kindergeneration geprägt“, hebt Daniel Szarata in seiner Dankesrede hervor und bedauert, dass die Verabschiedung coronabedingt nur im sehr kleinen Rahmen stattfinden kann. „Sie haben sich für unsere Stadt engagiert, weit über das hinaus, was in einem Arbeitsleben üblich ist. Sie haben den Namen Halberstadt positiv in die Welt getragen“, so der Oberbürgermeister weiter. Auch er persönlich könne sich noch sehr gut an Kindertage mit vielen erlebnis- und lehrreichen Besuchen im Tiergarten und an die tollen Tiershows erinnern.

Bussenius Brüder verabschieden sich vom Tiergarten

Dass der Abschied den beiden Brüdern nicht leichtgefallen ist, war spürbar: „Das war eine sehr prägende Zeit, ein großer langer Abschnitt in unserem Leben, in dem wir versucht haben, mit der Kombination Tiergarten, Tiertraining und Präsentation die Verbindung vom Tier zum Menschen zu schlagen. Wir sind mit unseren Shows unheimlich gern in Kindereinrichtungen, Seniorenheime, Schulen oder Krankenhäuser und zu vielen Festen gegangen und waren dann immer überaus glücklich, wenn die Menschen ein Lächeln im Gesicht hatten. Das waren glückliche Jahre“, so die Worte von Michael Bussenius, die er auch im Namen seines Bruders Mathias sprach. Neben der täglichen tiergärtnerischen Arbeit widmete sich beide seit 1980 der Tierdressur.

Damit haben sie ein besonderes Glanzlicht geschaffen. Mit der Haustierrevue, den Bremer Stadtmusikanten oder der lustigen Zoo­tierschule haben sie in ihre Tiershows (insgesamt 6.231 Veranstaltungen) präsentiert, davon viele Fernsehauftritte. Ihren größten Auftritt erlebten sage und schreibe 16.000 Zuschauer. Seit der Wiedervereinigung waren die Brüder mit ihren tierischen Diplomaten als Botschafter Halberstadts auch in den alten Bundesländern unterwegs. Ihre Auftritte sollten nicht nur Unterhaltung, sondern artgerechte Präsentation, Wissen und Verständnis für die Tiere vermitteln. Für ihr außergewöhnliches Engagement wurden Mathias und Michael Bussenius bereits 2009 mit der Ehrennadel „Silberner Roland“ ausgezeichnet.

Der VW Bulli macht sich fein

05.12.2021

VW legt eine neue Generation des vielseitigen Multivan auf Der Bulli von VW ist zurück.…

Renault Arkana mischt SUV-Konkurrenz auf

25.11.2021

Schöner Rücken vom Renault Arkana soll Kunden entzücken Mit dem Arkana erweitert Renault seine SUV-Flotte…

Der neue Honda e zeigt sich überraschend anders

25.11.2021

AUTOTEST: Seit Anfang 2021 hat Honda ein Elektroauto am Start In der Formel I rennt…