Georg und Brigitte Hamm hören Patienten zu

Brigitte und Georg Hamm werden sich zukünftig als sogenannte Patientenfürsprecher neutrale Ansprechpartner für die Belange von Patienten im AWO Krankenhaus in Calbe sein. Das Ehrenamt wird von dem Ehepaar gemeinsam wahrgenommen.

Georg und Brigitte Hamm werden sich zukünftig als Patientenfürsprecher um die Belange der Menschen im Krankenhaus Calbe kümmern. Foto: AWO
Georg und Brigitte Hamm werden sich zukünftig als Patientenfürsprecher um die Belange der Menschen im Krankenhaus Calbe kümmern. Foto: AWO

Calbe (pm). Die Berufung eines Patientenfürsprechers ist seit 2021 gesetzlich verpflichtend. Die Verwaltungsleiterin Gabriele Lang berichtet vom ersten Kontaktgespräch mit den Hamms: „Wir haben bereits im letzten Jahr angefragt, ob sie sich das vorstellen können. Unter Umständen kann das mit erheblichem Zeitaufwand verbunden sein. Doch nach sehr kurzer Zeit haben wir ihre positive Antwort erhalten. Toll, dass man dieses großzügige ehrenamtliche Engagement heute noch antrifft.“ Ein Patientenfürsprecher beantwortet Fragen, geht vorgebrachten Sachverhalten nach, prüft sie und vertritt sie mit dem Einverständnis des Patienten gegenüber dem Krankenhaus. Patienten sowie deren Angehörige können sich mit ihren Anliegen und Beschwerden an den ihn wenden, der Fürsprecher ist zu Neutralität verpflichtet.

Die 73-jährige Brigitte Hamm blickt mit einer großen Portion Gelassenheit auf die ehrenamtliche Tätigkeit für das Krankenhaus, das sie selbst schon wiederholt aus Sicht einer Patientin kennengelernt hat: „Mir ist es wichtig, dem ratsuchenden Patienten oder seinem Angehörigen zu vermitteln, dass ich in erster Linie nur für ihn da bin. Ich bringe viel Zeit mit, möchte zuhören und die vorgetragenen Probleme in Ruhe aufnehmen.“

Dr. Georg Hamm schätzt das Krankenhaus als bedeutsames Element der regionalen Patientenversorgung und hat sich im Calbenser Stadtrat während seiner über 30-jährigen kommunalpolitischen Wirkungszeit stets für den Erhalt eingesetzt. Er versteht sein neues Ehrenamt als eine vertrauensfördernde Maßnahme für die Einrichtung. Hamm ist Ehrenvorsitzender des Stadtrates in Calbe, Träger des Bundesverdienstkreuzes und der Ehrennadel des Landes und Ehrenbürger von Calbe.

Aufgrund des Corona-bedingten aktuellen Besuchsverbotes können die beiden noch nicht wie geplant jeweils am zweiten Mittwoch im Monat von 14 bis 16 Uhr in einer offenen Sprechstunde zur Verfügung stehen. Gabriele Lang bittet alle Patienten und ihre Angehörigen vorerst, ihre Anliegen an den Beschwerdemanager Timm Heinrich heranzutragen. Er wird das Ehepaar Hamm über das Anliegen informieren und gemeinsam Wege zur Abstimmung suchen.

Soldaten helfen im Kampf gegen Corona

02.02.2021

Salzlandkreis setzt auf Hilfe von Soldaten der Bundeswehr Seit Monaten arbeiten Mitarbeiter der Kreisverwaltung im…

Sport- und Karateschule erhält Spende

26.01.2021

Rotaryer unterstützen Sport- und Karateschule Staßfurt Über eine Spende aus dem Corona-Hilfs-Fonds freute sich der…

Hier geht´s zum Impfzentrum Staßfurt

25.01.2021

14 Wegweiser zum Impfzentrum Staßfurt aufgestellt Albrecht Laube, Geschäftsführer der Verkehrstechnik Laube GmbH & Co.…