Sonne, Wolken, Regen, Schnee - himmlisch wird‘s bei GGG

Die Vorbereitungen für die 39. Session des Karnevalklubs Gold-Grün Güterglück e.V. waren bereits in vollem Gange. Man hatte sich für eine kommende Session unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes entschieden, Absprachen mit der Stadt hatten bereits stattgefunden. Die Verträge mit dem langjährigen DJ Rick und der Licht- und Tontechnik durch die Eventfabrik Zerbst waren bereits gefertigt. Die einzelnen Gruppen waren unter Einhaltung der Hygieneregeln bereits fleißig am trainieren,  einige Tänze waren sogar in groben Zügen fertiggestellt.

Den (Gemeinde-) Schlüssel hat das Dreiergestirn (Thomas Sadurski, Laura Bettge und Mary Klotz-Tittel) vom Ortsvorsteher Moritz Schwerin schon vorsorglich vor dem Lockdown eingefordert und erhalten. Foto: Sandra Sadurski
Den (Gemeinde-) Schlüssel hat das Dreiergestirn (Thomas Sadurski, Laura Bettge und Mary Klotz-Tittel) vom Ortsvorsteher Moritz Schwerin schon vorsorglich vor dem Lockdown eingefordert und erhalten. Foto: Sandra Sadurski

güterglück (bl/tit). Ein Motto wurde bereits, wie in den letzten Jahren, durch die Mitglieder gewählt. Unter dem Motto „Sonne, Wolken, Regen, Schnee - himmlisch wird‘s bei GGG“ sollte die 39.Session stehen. Auch die Durchführung der feierliche Eröffnung, die Schlüsselübergabe, war mit eigens erstelltem Hygienekonzept durch das Gesundheitsamt und die Stadt Zerbst genehmigt. Doch mit den neuen Einschränkungen hat sich das Dreiergestirn schweren Herzens entschieden, nicht nur die Schlüsselübergabe,  sondern auch die für Januar und Februar geplanten Veranstaltungen abzusagen.

Die Gesundheit der Mitglieder und die des Publikums steht im Vordergrund. Ein ausgelassenes Feiern, wie sonst üblich, ist unter den Bedingungen einfach nicht möglich. Den (Gemeinde-) Schlüssel hat das Dreiergestirn (Thomas Sadurski, Laura Bettge und Mary Klotz-Tittel) vom Ortsvorsteher Moritz Schwerin schon vorsorglich vor dem Lockdown eingefordert und erhalten. Im Dorf regiert bis Rosenmontag also trotzdem der Karnevalsverein, wenn auch in diesem Jahr mehr im Hintergrund. Als Zeichen dafür hängen die Narrenkappen, wie in jedem Jahr,  am Ortseingangsschild und auch das aktuelle  Sessionschild wurde am Bürgerhaus angebracht. Seitens des Vereins besteht die Hoffnung, bei entsprechender Besserung der Corona-Lage, die abgesagten Veranstaltungen im Laufe des Jahres 2021 auf anderem Wege nachholen zu können. Entsprechende Ideen sind beim Verein schon vorhanden. Ob diese umgesetzt werden können, bleibt abzuwarten.

Zuchtkaninchen online kaufen

04.12.2020

Zerbster Rassekaninchenverein stellt Annett Bringezu vor Die Zerbster Bürger und besonders die Kaninchenliebhaber und Kaninchenhalter…

Ikea unterstützt Frauen in Not

03.12.2020

Möbelhaus stellt Einrichtung für Schutzwohnungen Tobias Rudolph vom DRK und IKEA-Mitarbeiter Ivar Zibolka verluden gemeinsam…

General-Anzeiger besucht Pflegeheim

03.12.2020

Das Leben im Johanniterhaus Genthin-Wald lsbeth Brömme lebt seit nunmehr 13 Jahren im Johanniterhaus Genthin-Wald…